Fitness beginnt im Kopf

schneller denken und handeln

WISSENSCHAFT & FORSCHUNG

 

 Bild: Fotolia.com, lizensiert

Der Schwerpunkt der Forschung in der letzten Zeit gilt dem Nachweis, dass Trainings überhaupt eine Wirkung auf die geistige Leistungsfähigkeit haben. Das wurde für gesunde Personen von den meisten Forschern für unmöglich gehalten, weil die in Europa verbreitetste Auffassung war: Bei einer normalen Erziehung entfaltet sich die Intelligenz bis zur genetisch vorgegebenen Höchstgrenze.


Die Anhängerschaft dieser Auffassung bröckelt nun angesichts der neuen wissenschaftlichen Belege dafür, dass die geistige Leistungsfähigkeit bei fast allen Menschen deutlich unter den genetisch vorgegebenen Möglichkeiten entfaltet ist.
 
Eine andere Serie wissenschaftlicher Studien erbrachte den Nachweis, dass die geistige Leistungsfähigkeit im Zusammenhang mit Schulerfolg, beruflichen Erfolg, Einkommen, Alltagskompetenz (Geld überweisen können, Autofahren, selbständig Bahnfahren usw.), Gesundheit und Lebensdauer steht.
 
Wir haben also zwei Forschungsschwerpunkte:
1) Training fördert die geistige Fitness
2) mit der geistigen Fitness hängen viele Vorteile in Schule, Beruf und Alltag zusammen.

Die übergreifende Beziehung ist aber bisher nur selten direkt wissenschaftlich bearbeitet worden, nämlich: Training bringt Vorteile in Schule, Beruf und Alltag.
 
Dennoch liegt schon einiges über - allerdings eingeschränkte - Aspekte vor, die durch wissenschaftliche Studien abgesichert sind. Ich schreibe Ihnen mal mir verfügbare wissenschaftlich begründete Zusammenhänge heraus und gebe Ihnen die Literaturstelle an, an der man die zugehörige Studie veröffentlicht hat.